Dialog - philo-café und "Liebevoll Leben" in Minden

Toleranter Gesprächskreis für die Schnittstelle von Philosophie - Psychologie - Spiritualität

Seit 2010 führen wir in Minden in der überkonfessionellen Initiative "Liebevoll Leben" regelmäßig Vortrags- und Diskussionsabende zu bewegenden Themen durch: Krankheit, Krebs, Alter, Glaube, Sinn, Schuld, Verantwortung, ... Ankündigungen jeweils im Mindener Tageblatt (MT). Aus dieser Initiative hat sich ein regelmäßiger Kreis gebildet, der sich etwa alle sechs Wochen in einer Kirchengemeinde triffe (Infos und Aufnahme in den Verteiler bei www.emk-minden.de)

Philosophisches Café im Nietzsche-Haus Naumburg. Tagung von IGPP/BV-PP 2016

Stellen Sie sich vor, interessierte Menschen treffen sich in einem Café, einer Kneipe oder auf einem öffentlichen Platz: Es folgt ein Impuls zu einem Thema, beispielsweise: Ausländer, Reichtum, Gerechtigkeit, Egoismus, Würde, Freiheit, Liebe, ... Und dann diskutieren alle Anwesenden auf eine strukturierte Weise. Es geht nicht darum, dass jemand gewinnt oder Recht bekommt, es geht auch nicht um den Konsum von Wissen, sondern um einen ehrlichen Dialog, der Verständnis für andere wachsen läßt und für sich selbst. Das ist ein philosophisches Café oder ein öffentlicher Gesprächskreis. Im Martinihaus Minden bieten wir seit 2010 Vortragsserien zu existenziellen Themen an, über die anschließend an den bereitgestellten Tischen bei einem Tee diskutiert wird.

Lehrbuch "Sinnorientiertes Coaching" und "75 Bildkarten Sinnorientiertes Coaching" von B. Migge

Themen für philosphische Cafés können sein: Was fragt das Leben mich? Wie stehe ich zum Leben? Was ist der Mensch? Was heißt Verantwortung? Wie steht es um diese Begriffe in meiner Lebenspraxis: Lebendigkeit, Einfachheit, Loslassen, Gewissen, Wahrhaftigkeit, Esoterik, Fairness, Tod, Leid, Schuld, innerer Glaube, Dummheit, Toleranz, Manipulation, Offenheit, Neuroboom, Geist und Materie, Idealismus, Humanismus Erich Fromms, das Unbewusste, ...? Diese Themen wählen wir auch für unsere "kleineren" Gesprächsgruppen aus, die regelmäßig in der Kirchengemeinde in der Marienstraße stattfinden. Dieser Kreis ist überkonfessionell und auch für Agnostiker oder Atheisten ausdrücklich offen.

Dia-Ausschnitte der Vortragsreihe "Viktor-Frankl: Sinn des Lebens" in Minden (Ort: Gemeinde mit Herz)

Nach den drei Vortragsabenden zum Thema "Sinn des Lebens - Viktor Frankls Ideenwelt" in Minden, die jeweils von ca. 80 Personen besucht wurden, haben wir über die verschiedenen Themen des Vortrages diskutiert. Ähnliche Vortragsreihen haben wir in der Initiative "Liebevoll Leben, Minden" mehrere Jahre hintereinander im Martinihaus angeboten. Es kamen zu den  Abenden (je eine Reihe von vier Vorträgen pro Jahr) jeweils 70-100 Personen, die anschließend an ihren Tischen die Vortragsthemen in kleiner Runde vertieft haben.

Was ist eigentlich Führung, die Sinn macht? Diskussion an der IHK-Akademie Westerham.

Manchmal steht jemand vorne und erzählt den Zuhörern, die in Stuhlreihen sitzen, etwas Kluges (z. B. Powerpoint). Manchmal sitzen alle im Kreis, so dass jeder alle anschauen kann. Das ist gleichberechtigter. Manchmal sitzen alle durcheinander, wenn sich nach einer Aktion jeder den Stuhl genommen hat, der gerade in der Nähe stand. Das wirkt chaotischer (wirklich?). Dann stehen alle wieder auf, zu einer "Aufstellung" oder machen etwas. Es gibt auf jeden Fall mehr als nur eine Form, um miteinader ins Gespräch zu kommen.

Vorstandsmitglied im DFC: Ethiknetzwerk Deutscher Coaches, Partner der Dt. Welthungerhilfe
Integrative methodenübergreifende Arbeitsweise
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Björn Migge Hypnose - Therapie - Hypnotherapie