Hypnose-Ausbildung

Wie hilft Hypnose in Coaching und Therapie?

Viele Klienten machen sich über ihre Anliegen kluge Gedanken und haben gute Vorsätze. Doch Gedanken und Reden bleiben oft wirkungslos. Das liegt daran, dass wir im Wesentlichen durch unbewusste Prozesse motiviert und gesteuert sind, wie innere Bilder, Gewohnheiten, nicht reflektierte Annahmen und vor allem durch eine Art "Programmierung" von Mustern oder Aufmerksamkeitslenkung, die durch weit zurückliegende frühere Erlebnisse entstanden ist. Meist ist uns dies gedanklich nicht bewusst und selbst dann können wir nur sehr schwer Veränderungen vornehmen. Daher sollte jedes kluge Reden im Coaching sowie in der Therapie ("digitale Arbeit") durch Methoden ergänzt werden, die über das Reden und Denken hinausgehen ("analoge Arbeit"). Dies sind beispielsweise Kunst, Körperarbeit, Musik u. Ä. Eine äußerst effektive Form dieses "Mehr als nur zu Reden" ist die Hypnose. Hier arbeiten Klienten auf kooperative Weise mit inneren Bildern, Körpergefühlen, Vorstellungen, Gefühlen, Gedanken, auf einer inneren Zeitlinie (auch in ihrer eigenen Vergangenheit). Sowohl in der Therapie als auch im Coaching ist diese Form der Arbeit fast immer viel (!) wirkungsvoller als das Reden. Im Coaching gibt es einen Grundsatz: Wenn sich Gedanken auf der einen Seite und innere Bilder (Visualisierungen, Imaginationen) oder Körpergefühle auf der anderen Seite gegenüberstehen, dann "gewinnen" niemals die Gedanken, sondern immer die mehr oder weniger unbewussten Imaginationen und Körperprozesse. Deshalb scheitern fast alle Vorhaben, die vorwiegend gedanklich gefasst wurden und die im Widerspruch zu Imaginationen stehen. Ein Hypno-Coach oder Hypnotherapeut kann seine Klienten darin unterstützen, dass implizite unbewusste Prozesse sich mit dem Denken versöhnen und dass frühere "Programmierungen" sich auf gute Weise lösen lassen. Wer diese Kompetenzen als Coach nicht nutzen kann, ist leider oft nicht hilfreich für seine Klienten.

Zwei Ausbildungswege

KOMPAKT (6 Tage): In einem intensiven und sehr kompakten Seminar von 6 Tagen können Sie die Praxis der Hypnose-Anwendung für Therapie und Coaching erlenen: Wenig Theorie, viel Praxis. Schnelle und sanfte Induktionsmethoden. Arbeit mit unbewussten Signalen, tiefe Trance (Somnambulismus), Verhandeln mit Teilen, Altersregresssion.

 

MODULAR (23 Tage): Außerdem bieten wir eine langfristige Hypnose-Ausbildung von insgesamt 23 Tagen in Seminarmodulen an, für diejenigen, die sich mehr Zeit lassen können und die noch mehr erlernen möchten. In dieser Ausbildung haben Sie viel Zeit für Selbstreflexion und erlernen sehr viele Methoden für den Einsatz in Coaching oder Therapie (inkl. jener, die im kompakten sechstägigen Seminar angeboten werden).

 

Informationen zu beiden Wegen der Hypnose-Ausbildung hier:

Certificate in Hypnosis (Theory)

Sobald das neue Lehrbuch von Björn Migge 3/18 erschienen ist, haben Sie die Möglichkeit, vor oder nach einer praktischen Hypnoseausbildung das "Certificate in Hypnosis Theory" zu zu erlangen, durch Selbststudium (kein Distance Course in Hypnosis). Anhand des Lehrbuches und ca. 200 Fragen können Sie sich ab 3/18 auf eine Online-Klausur vorbereiten. Wer sie erfolgreich besteht, bestätigt damit, fundierte Kenntnisse der Hypnose erworben zu haben in: Geschichte, Ethik, Code of Conduct, psychologische und sozialpsychologische Hintergründe, Induktionsformen, Vertiefungsmethoden, Vorsichtsmaßnahmen, Anwendungsmethoden wie Teile- und Regressionstherapie, Einsatzgebiete u. v. a. m.

Ab 3/18 finden Sie zum CERTIFICATE IN HYPNOSIS THEORY hier weitere Informationen.

Dieses Lehrbuch erscheint 3/18 bei BELTZ, ca. 380 S. (Cover dann evtl. anders)

Literatur zur Hypnose-Ausbildung für den Einstieg:

  • Artikel über ärztliche Hypnose
  • Jason M. Satterfield: Mind Body Medicine (Audiobook)
  • Brann, Owens, Williamson: The Handbook of Contemporary Clinical Hypnosis: Theory and Practice  ("The Handbook" oft the BSCAH - sehr gut)
  • Steven Jay Lynn and Irving Kirsch: Essentials of Clinical Hypnosis (sehr gute englischsprachige Einführung)
  • Ursula James: Clinical Hypnosis Textbook (kurzes Standardlehrbuch für klinische Anwendungen in GB, eher verhaltenstherapeutisch)
  • Dave Elman: Hypnotherapy
  • Tad James: Kompaktkurs Hypnose (sehr gut für Anfänger als Einstimmung zum Thema Trance, Hypnose und Unterbewusstseinsmodelle, aber auch verbunden am NLP-Anschauungen)
  • Edwin K. Yager: Foundations of Clinical Hypnosis: From Theory to Practice
  • Benaguid/Schramm: Hypnotherapie (knappe Einführung, nach Milton Erickson)
  • Christian Schwegler: Grundkurs Hypnosetherapie (knapper Einstieg und Überblick)
  • Hüllemann, Klaus-Diethart: Patientengespräche besser gestalten: Gebrauchsanleitungen für helfende Kommunikation
  • Jo Marchant: Cure (Mind-and-Body-Medicine, Placebo-Effekt, bio-psycho-soziales Modell von Gesundheit und Krankheit)
  • Peter Helmich u. Kerstin Richter: 50 Rollenspiele als Kommunikationstraining für das Arzt-Patienten-Gespräch

Hypnose-Texte zum Vorlesen als Beispiele für Anfänger (Scripts):

  • Hammond, D. Corydon: Handbook of Hypnotic Suggestions and Metaphors (sehr dickes Buch der American Soc. of Clinical Hypnosis)
  • Lynda Hudson: Scripts & Strategies in Hypnotherapy with Children (knapp und praktisch)
  • Roger P. Allen: Scripts & Strategies in Hypnotherapy (knapp und praktisch)
  • Ronald A. Havens & Catherine Walters: Hypnotherapy Scripts (Ein Neo-Ericksonian Approach)

Literatur zur Vertiefung der Hypnose-Ausbildung:

  • Gary R. Elkins: Handbook of Medical and Psychological Hypnosis (sehr gut, sehr umfangreich, sehr modern - 2016 - aber englisch)
  • Sebastian Schulz-Stübner: Medizinische Hypnose (klinische Anwendungen, direktives Vorgehen)
  • Dirk Revenstorf u. Burkhard Peter (Hg): Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin (sehr gut für Fortgeschrittene, sehr umfangreich, eher nach Milton Erickson)
  • Hans-Christian Kossak: Hypnose (gute Theorie-Einführung und theoretischer Überblick, verhaltenstherapeutisch orientiert)
  • E. Muffler (Hrsg.): Kommunikation in der Psychoonkologie: Der hypnosystemische Ansatz (für Fortgeschrittene in der Onkologie und Palliativmedizin)
  • Maria Paola Brugnoli: Clinical Hypnosis in Pain Therapy and Palliative Care (tolles Buch, auch Spiritualität wird eingebunden)
  • Ortwin Meiss: Hypnosystemische Therapie bei Drepression und Burnout (hervorragend für Psychotherapie)
  • Mark P. Jensen: Hypnose bei chronischem Schmerz (Manual, praktisches Lehrbuch, wissenschaftliche Abhandlung zum Thema, sehr umfassende Einführung)
  • Björn Migge: Bisher vier umfangreiche Lehrbücher zu Coaching und Therapie bei Beltz. Aktuell schreibe ich ein Lehrbuch zu Hypnose-Therapie und Hypno-Coaching, das zur Buchmesse im Frühjahr 2018 erscheint.
  • Roy Hunter: The Art of Hypnosis / The Art of Hypnotherapy / Spiritual Hypnotherapy
  • Bruce Eimer with Roy Hunter: Regression Therapy
  • Randall Churchill: Regression Therapy
  • Calvin Banyan: 5-PATH-Hypnosis
  • Edwin K. Yager: Subliminal Therapy (Yager Code)
Vorstandsmitglied im DFC: Ethiknetzwerk Deutscher Coaches, Partner der Dt. Welthungerhilfe
Integrative methodenübergreifende Arbeitsweise
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Björn Migge Hypnose - Therapie - Hypnotherapie